Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer in der
ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe,

auch in diesem Jahr möchten wir uns ganz herzlich für Ihr großes Engagement bedanken.
In den Gemeinschaftsunterkünften in Freiburg leben zur Zeit noch etwa 2150 Menschen, weitere 550 in öffentlicher Unterbringung. Seit Mai sind 21 kommunale Integrationsmanager_innen im Einsatz, die sich jeweils 8 Monate intensiv um Geflüchtete und deren Lebensplanung in städti-scher Unterbringung und privaten Wohnungen kümmern. Das Refugium, als psychosoziale Beratungs- und Clearingstelle ist gestartet und hat schon zahlreiche Beratungen durchgeführt.
Die Koordinationsstelle hat zusätzlich zu den Netzwerktreffen 2018 die Workshop Reihe „Ge-meinsam Weiterkommen“ mit dem Schwerpunkt Teilhabe, Empowerment durchgeführt. Aus den sechs Veranstaltungen sind neue Ideen und Konzepte, wie z.B. die Reihe „Zu Besuch bei“ entstanden.

Für 2019 werden wir einen Schwerpunkt auf das Thema Wohnen legen. Geplant ist eine Sprechstunde im Kleidermagazin, die bei der Suche nach Wohnraum unterstützt und auf Basis des Mietführerscheins auf eine eigene Mietwohnung vorbereitet. Außerdem werden wir im Rahmen der Netzwerktreffen erstmalig einen Austausch von Engagierten mit Angeboten für Kinder sowie für Männer anbieten.

Alle, die Koordinationsfunktionen in der Unterstützung von Geflüchteten übernehmen, laden wir herzlich zu einer Veranstaltung am 14. Februar um 17.30 Uhr ein. An diesem Abend wollen wir mit Ihnen über die Planungen für 2019, gelungene Beispiele aus dem Bereich Empowerment, Teilhabe und das Thema Gewinnung und Erhalt von freiwilligem Engagement diskutieren.
Termine und Informationen erhalten Sie auch 2019 über
- den Newsletter, Anmeldung www.oekumenisches-asylforum-freiburg.de,
- unsere überarbeitete Homepage www.freiburg.de/pb/,Lde/772250.html
- das Willkommensnetz www.stadtwandler.org/willkommensnetz/info-pages

Thomas Tritschler wird ab Januar 2019 bis zum März 2021 eine verantwortungsvolle Aufgabe im Rahmen der Organisation des Stadtjubiläums übernehmen. Über die neuen Zuständigkeiten werden wir Sie im Neuen Jahr informieren.
Auch im kommenden Jahr freuen wir uns über Ihre tatkräftige Unterstützung. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben oder sich neu orientieren wollen.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr!

Antja Reinhard und Thomas Tritschler

Teilnahme an Berufssprachkursen – Informationen
für Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer/innen

Welche Deutschkurse können Geflüchtete mit Arbeitsmarktzugang nach dem Integrationskurs besuchen?
Welche Ziele haben Berufssprachkurse gemäß § 45a Aufenthaltsgesetz (AufenthG)?
Wer kann an Berufssprachkursen gemäß § 45a AufenthG teilnehmen?

Diese und andere Fragen beantwortet das Info-Blatt vom Netzwerk Integration durch Qualifizierung

Wir suchen Sie! Als Ehrenamtliche zur Begleitung
geflüchteter Menschen in Zähringen

-          zur Deutschförderung

-          zur Kinderbetreuung

-          zur individuellen Begleitung

-          zu gemeinsamen Freizeitaktivitäten

-          zur Mithilfe in der Fahrradwerkstatt

-          zur Unterstützungen bei Arbeiten am PC wie Briefe verfassen, Email Konto einrichten

Gerne informieren wir Sie über dieses Ehrenamt und weitere Bereiche, in denen Sie sich engagieren können. Melden Sie sich einfach bei uns.

Caritasverband Freiburg-Stadt e.V.   Stabsstelle Ehrenamt   Silke Marzluff

Herrenstr. 6   79098 Freiburg   Telefon (0761) 31916705

ehrenamt(at)caritas-freiburg.de    www.caritas-freiburg.de

Ergebnisprotokoll vom 15.5.2018

 

 

Hilfen für Geflüchtete

Die Wohnanlage Längenloh wurde ab 22. August 2016 bezogen.

Infos für den Freundeskreis:

Antje Reinhard (antje.reinhard(at)stadt.freiburg.de ) von der Koordinationsstelle des ehrenamtlichen Engagements in Freiburg (Abt. Integration im Amt für Migration) und Silke Marzluff (silke.marzluff(at)caritas-freiburg.de) von der Caritas Freiburg Stadt e.V. unterstützen die Koordinatoren des Freundeskreises, unter anderem auch mit Fortbildungsangeboten für Ehrenamtliche. In der Wohnanlage arbeiten im Sozialdienst: Teamleiterin Liliana Gordon (liliana.gordon(at)caritas-freiburg.de), Felicitas Burs (Felicitas.burs(at)caritas-freiburg.de), Andreas Irsch (andreas.irsch@caritas-freiburg.de)  und Gabriel Kern (gabriel.kern(at)caritas-freiburg.de). Als kommunale Integrationsmanagerinnen:
Frau Hagar mit 10% in Längenloh und mit 40% in der Mooswaldallee, Frau Menzel mit 100% in Längenloh (sabine.menzel(at)stadt.freiburg.de).

Wer über Termine, Bedarfe und Entwicklungen in der Unterkunft informiert werden möchte, melde sich bei Silke Marzluff. Antje Reinhard sammelt inhaltliche Punkte, die aufgenommen werden sollen.

Alle Anwesenden des 1. Koordinationstreffens am 12.4.16 haben sich bereit erklärt, im Freundeskreis mitzuarbeiten. Herr Beßler bestätigte die Unterstützung des Bürgervereins.

Gernot Wolfgang vom gemeinnützigen Verein "Lebensraum für Alle" stellt die Homepage "Zähringen für Alle"als Plattform für den Freundeskreis bereit. Hier können Informationen zur Unterkunft und für die  Bewohner/innen bzw. für den Freundeskreis eingestellt werden.

Hier geht es zum aktuellen Raumbelegungsplan in der Wohnanlage Längenloh mit den allgemeinen Terminen.

Die Koordinatoren des Freundeskreises sind:                                       

Rolf Jackisch, rolf.jackisch(at)pharmakol.uni-freiburg.de ( Begleitung)

Florian Schmidt, florian-schmidt(at)mail.de (Freizeit u. Mobilität)

Manuela Dieterle, manuela.dieterle(at)yahoo.de ( s.o. und Kinder- u. Hausaufgabenbetreuung)

Claudia Koehler, CKoehler4(at)outlook.de (Offener Treff / Café)

Maja Werner, maja-neu(at)gmx.de (Sprache)

Brigitte Bosch, rbr.bosch(at)t-online.de  (Kinder- u. Hausaufgabenbetreuung)

Bert Noeske, b-noeske(at)ekseon.de und Bernhard Seiterich bermacchi(at)googlemail.com(Fahrrad)

Pet Petermann, pet.petermann(at)gmx.de (Nähen, Handarbeiten, Kindergarten)

Wer sich engagieren möchte, suche sich bitte eine Gruppe aus und melde sich bei dem jeweiligen Koordinator!

Aktuell gibt es unterschiedlichste Möglichkeiten für ein Engagement in der Gemeinschaftsunterkunft Längenloh und folg. Angebote:

- Das offene Jatz (Herr Diaa Alaloh, Kinder und Jugendliche): montags und freitags 16-20 Uhr, Haus 7
- Zumba für Mädchen und Frauen ab 10 Jahren: montags 18-19.30 Uhr Haus 7
- Spielangebot für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren: donnerstags 16-18 Uhr, Haus 7
- Ordnerprojekt: auf Termin, Anmeldung bei Sozialdienst
- Fahrradwerkstatt Herr Seiterich: dienstags 16-18 Uhr, im Hof am Bauwagen
- Schach, Herr Litfin: nach Aushang, ca. 1x / Monat immer donnerstags 19.30 – 21.00 Uhr Haus 6
- Mutter-Kind-Gruppe „Brücken bauen“, Frau Hettich: freitags 14.30 – 15.30 Uhr Haus 7
- Nähen: 14-tägig Samstag Vormittag 10-13 Uhr
Wichtig: für alle Aktivitäten in den Gemeinschaftsräumen muss der Raum vorab reserviert werden!
Raumanfragen an Herrn Irsch (andreas.irsch(at)caritas-freiburg.de).

Zahlreiche Angebote des Zähringer Treffs sind auch für die Bewohner_innen in Längenloh gedacht:

Sprachcafé: Do 9-11
Marktcafé: Mi 9-12
Suppenmittagessen: Mi 12-13.30
Café mit Kreativangebot 3-6 Jahre: Mi 15 – 16.30
KiTakinder backen für das Café: Do: 15-16.30
Frauencafé am Dienstag: wird wieder ab 2019 umbenannt in Café International, deutsche Frauen sind sehr erwünscht. Uhrzeit: 14-17 Uhr


Das Kleidermagazin in der Kaiserstuhlstraße 14 im Hinterhof bietet weiterhin jeden Nachmittag von Montag bis Donnerstag 14 Uhr bis 17 Uhr offene Angebote (Malen, Deutsch, Computer, Kochen, Nähen).

Silke Marzluff, Caritasverband Freiburg-Stadt e.V.
Herrenstr. 6
79098 Freiburg
Telefon 0761 31916705, Silke.Marzluff(at)caritas-freiburg.de

 

 

Wichtige Links für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit:

Infos & Links

Leitfaden Standards

Leitfaden Versicherungen

Leitfaden Führungszeugnis

Leitfaden Patenschaften

Leitfaden Koordinatoren

Leitfaden Einverständniserklärung der Eltern bei Aktivitäten mit Minderjährigen außerhalb der Unterkunft

Weitere Infos zum Thema "Geflüchtete" auf www.freiburg-fuer-alle.de

 

 

Wohnanlagenfest
Willkommensfest in der Wohnanlage
Wohnanlagenfest

Willkommensfest in der Wohnanlage Längenloh

Am Samstag den 22. Oktober lud die Helfergruppe die Bewohner/innen der Wohnanlage Längenloh zu einem Willkommensfest ein und stellte die einzelnen Projekte vor: Spiel-, Näh-, Fahrrad-, Sprach- und  Hausaufgabenbetreuungsgruppe. Die Chorgemeinschaft Zäringia lud zum Mitsingen ein, der Musikverein Zähringen zu seinem Cajon-Workshop.

Hauptsponsoren für das leibliche Wohl waren das Studierendenwerk und der Real-Markt. Die Hauptanziehungspunkte: eine Saftbar mit frischgepressten Obstsäften und ein umfangreiches kaltes Büffet. Die Kinder vergnügten sich mit den Spielen des "Spielmobil". Dolmetscher halfen bei den Gesprächen untereinander. Zu internationalen Klängen wurde ausgiebig getanzt und gesungen.